Gebr├╝der Fleckenstein - Auff├╝hrungen im September 2018

Die Geschichte einer Familie aus Küsnacht zur Zeit der Reformation

Uraufführung anlässlicher der Feierlichkeiten rund um "500 Jahre Reformation". (Besprechung der ZSZ!)

Inszenierung, Bearbeitung und Regie: Renate Muggli

Text: Lea Gottheil

Musik: Martin Wettstein

Zeit:  um das Jahr 1519
Ort:   Küsnacht

Zum Stück:
Küsnacht um das Jahr 1519: Konrad Schmid hat soeben die Amtszeit als Komtur in seinem Heimatort angetreten. Es ist ihm ein grosses Anliegen, seine Gemeinde von den Gedanken der Reformation zu überzeugen; wenn auch in gemässigterer Form als sein Freund Zwingli.
Doch viele Küsnachter sind verunsichert; zu radikal scheinen ihnen die Neuigkeiten aus Zürich. Andere wiederum  erhoffen sich durch diese neue Lehre bessere Zeiten. Tradition und neues Gedankengut prallen aufeinander. Der junge Fridolin Fleckenstein reisst durch sein radikales Handeln seinen Bruder und somit seine Familie in die Katastrophe.
Die Musik des Küsnachters Komponisten Martin Wettstein wird das Szenenspiel in der Kirche stimmungsvoll  begleiten. 
Ein mittelalterlicher Markt auf dem Dorfplatz stimmt die Zuschauer jeweils vor den Aufführungen in das bunte Treiben dieser Zeit ein.
Die Vorstellungen werden begleitet von einem Rahmenprogramm im Ortsmuseum Küsnacht, das unterer anderem ein Erzählcafé und ein Konzert mit Musik aus der Reformationszeit beinhaltet.
 

Wir spielen in Hochdeutscher Sprache.

Renate Muggli ist freischaffende Regisseurin und Schauspielerin. 1998 bis 2012 arbeitete sie daneben als Theaterpädagogin an der Kantonsschule Küsnacht. In der „Kulisse“ führt sie seit 2003 regelmässig Regie. Renate Muggli erhielt 2001 den Kulturpreis des Rotaryclubs Meilen sowie 2011 gemeinsam mit der „Kulisse“ den Kulturpreis der Gemeinde Küsnacht.

Die Mitwirkenden  / Fotoalbum

 Aufführungsort:

Reformierte Kirche, 8700 Küsnacht statt.
Zugverbindungen ab Zürich

Aufführungsdaten:

Lassen Sie sich einstimmen auf die mittelalterliche Zeit dank unserem Markt vor der Kirche, am Samstag ab 18:00 Uhr und am Sonntag ab 15:30 Uhr.
Kulinarisches, kulturelles und Unterhaltung, kommen Sie unbedingt früher und geniessen Sie die stimmige Atmosphäre.
Die Aufführung in der Kirche beginnen pünktlich mit dem Glockenschlag:
Samstag, 08. September 2018 um 19:30 Uhr
Sonntag, 09. September 2018 um 17:00 Uhr
Samstag, 15. September 2018 um 19:30 Uhr
Sonntag, 16. September 2018 um 17:00 Uhr

Preise:    Eintritt frei!  Kollekte

Platzreservationen in der Kirche jetzt online möglich

Mittelalterlicher Markt

Eineinhalb Stunden vor der Aufführung entführt „Die Kulisse“ das Publikum in das bunte Treiben eines mittelalterlichen Marktes mit Gauklern, Märchenerzählerinnen, Ablassprediger, Medicus, theatralischem und musikalischem Spektakel und anderem mehr. Kulinarische Köstlichkeiten wie eine „Reformationswurst“ und andere, extra für diesen Anlass gefertigte Produkte aus der Küche des Theater-Bistros laden zusätzlich zum Verweilen ein. Für mehr Informationen....

Dauer der Aufführung: ca. 75 Minuten, ohne Pause.

Rahmenprogramm im Ortsmuseum Küsnacht, Tobelweg 1, 8700 Küsnacht

www.ortsmuseum-kuesnacht.ch

So, 2.9.18, 15 Uhr
Erzählcafé – Erinnerungen zum Thema „katholisch oder reformiert?“
Die Runde wird eröffnet mit Yvonne Ebert.
 
Fr, 7.9.18, 20 Uhr
Umbruch im Leben von Gotthelfs Anne Bäbi Jowäger
Lesung mit der Küsnachter Theatergruppe „Die Kulisse“. Cello: Jo Flüeler.
 
Sa, 8.9.18, 16.30 Uhr
Einführung zum Stück
Mit der Autorin Lea Gottheil und der Regisseurin Renate Muggli

So, 9.9.18, 14 Uhr
Auf Konrad Schmids Spuren
Mit Alfred und Renate Egli.
 
Fr, 14.9.18, 19.30 Uhr
„Dir zum Trost, dem Teufel zum Trotz“
Musik aus der Reformationszeit, Leitung, Priska Comploi
  • Konzert in der Reformierten Kirche Küsnacht
Sa, 15.9.18, 15 Uhr
Reformation: Kirche und Gesellschaft im Umbruch
Mit Christian Scheidegger