"Die Ballade vom kleinen Mann" von Josef Weinheber

Die Ballade bildet die Grundlage, sie wird mit Texten von Horvath, Borchert, Frisch, Wedekind, Bichsel, aber auch von Dichtern aus Klassik und Antike ergänzt.

Inszenierung, Bearbeitung und Regie: Charlotte Joss und Sarah Deissler

Ort und Zeit:   Österreich 1977

Zum Stück:
Alfred, Beamter, schon etwas in die Jahre gekommen, führt ein geordnetes Leben; sichere Stellung, Stammtisch am Abend und hie und da eine kleine Träumerei unter den Linden im Park. Er fährt stets die gleiche Strecke mit der Strassenbahn, sitzt am immer gleichen Platz im Büro, macht immer zur gleichen Zeit Pause... Die Arbeit ist schon seit Jahren langweilige Routine, der Kantinenfrass schlecht. Alfred lebt allein; das Zusammensein mit einer Frau erscheint ihm schon seit Langem zu anstrengend. Und doch:
einmal war auch er verliebt, hatte Hoffnungen, Pläne, Ideale, träumte von einer Laufbahn als Advokat. Der zweite Weltkrieg machte alles zunichte: seine Beziehungen, seine Karriere, seinen Optimismus - und seine Träume. Aber manchmal holen ihn die Erinnerungen ein, die guten wie die schlechten.

Die Regisseurinnen

Charlotte Joss
ist freischaffende Schauspielerin, Regisseurin und Musikerin, schreibt Theaterstücke und Libretti, gibt Workshops für Körper und Stimmarbeit, und leitet seit 20 Jahren das ZellerCHORtheater Bis 2016 war sie Dozentin für Schauspiel und Musik an der Zürcher Hochschule der Künste.
Sarah Deissler
absolvierte ihr Schauspielstudium in Wien und an der Zürcher Hochschule der Künste. Parallel dazu genoss sie eine klassische Gesangsausbildung und besuchte diverse Fortbildung im Bereich Stimmbildung und Schauspielerische Stimmbenutzung. Seit Ende ihrer Ausbildung ist sie als Schauspielerin, Sängerin, Regisseurin und Chorleiterin aktiv und gibt ihre Kenntnisse in Kursen, Workshops und Solostunden weiter.

Die Mitwirkenden  / Fotoalbum

 Aufführungsort:

Kath. Pfarreizentrum St.Georg, Kirchstrasse 2, 8700 Küsnacht statt.
Zugverbindungen ab Zürich

Aufführungsdaten:

Freitag  

29. März 2019

19.30 Uhr

Sonntag

31.März 2019

17.00 Uhr

Donnerstag

04.April 2019

19.30 Uhr

Freitag

05. April 2019

19.30 Uhr

Sonntag

07. April 2019

17.00 Uhr

Mittwoch

10. April 2019

19.30 Uhr

Donnerstag

11. April 2019

19.30 Uhr

Freitag

12. April 2019

19.30 Uhr